Törn A

Ägina > Skiathos

Bild in Großformat anklicken!

Nachdem SERENA den Winter über hoch und trocken lag und für die Saison herausgeputzt wurde, wird sie abgeslippt. Vom Stadthafen Ägina laufen wir sogleich aus Richtung N-liche Sporaden zur Insel Skíathos.

Stadthafen Ägina

Die erste Etappe führt uns nach Kap Sounion, der S-Spitze der attischen Halbinsel, wo wir vor Anker gehen und den Poseidon-Tempel besichtigen und evtl. den schönsten Sonnen-untergang Griechenlands erleben dürfen.

Poseidon- Tempel auf Kap Sounion

In Porto Rafti machen wir fest und segeln weiter nach Nea Makri, wo die Möglichkeit für eine Exkursion nach Marathon zum dortigen Museum besteht.  Marathon Run Meseum

Am nächsten Tag überqueren wir den S-lichen Golf von Euböa und ankern in der malerischen  Boufalo-Bucht und weiter geht’s nach Erétria, einer quirligen Touristenstadt.

Nur 13 sm weiter liegt Chalkis an der kleinsten Meerenge der Welt. Nur 36 m breit ist die Passage zwischen dem attischen Festland und der Insel Euböa. Nach Besichtigung der Stadt machen wir im 4sm N-lich gelegenen Hafen Nea Artaki fest.

Nächster Hafen ist Limni, ein Ort mit zahlreichen Bars und Restaurants und weiter die Stadt Loutra Edipsou. Bekannt ist die Stadt vor allem wegen ihrer Thermalquellen und Heilbäder.

30 sm liegen am nächsten Tag hinter uns, wenn wir in Oreoi römisch-katholisch vor Anker liegen – ein kleiner Ort mit einer hübschen Hafenzeile.

In Volos, einer Stadt mit 86.000 Einwohnern bleiben wir 2 Tage um schließlich über Trikeri unseren Zielhafen Skíathos anzulaufen.

Skíathos Hafen

Der Törn ist bestens geeignet für Segler-Debutanten, d.h. Leute ohne einschlägige  Erfahrung, die sich einfach mal versuchen wollen auf einem Törn, der keinerlei nautische Befähigungen voraussetzt. Die Meltemi-Saison (Starkwind) ist noch weit entfernt, die Wind- und Wetterverhältnisse in der Regel also moderat auch was die Temperaturen angeht. Unerschrockene baden in dieser Zeit bereits bei einer Wassertemperatur von etwa 20° C.

Hinflug: Athen-Eleftherios Venizelos und weiter mit der stündlich verkehrenden Fähre nach Ägina.Rückflug: Internationaler Flughafen Skíathos