Törn I

Route Lesbos > Samos

Auf dem letzten Törn in 2019 wird SERENA ins Winterlager in der Vathi-Bucht auf Samos verbracht. In Skala, keine 3 km vom Airport Lesbos entfernt, nehmen wir Kurs auf die Insel Chios und legen im Hafen von Marmaro-Kardamyla an. In dem kleinen idyllischen Ort steht die Statue des Seemanns aus Kardamyla und dessen Frau, die auf den Seemann wartet. Bemerkenswert ist auch eine gut erhaltene Mühle sowie die Kirche Agios Loukas aus dem 17. Jhdt.

Windmühle auf Chios

Wir stecken nochmals SE-Kurs ab und erreichen nach gemächlichen 9sm die Insel Inousses und laufen den Hafen der Stadt Mandraki an, einem sehr gut geschützten Naturhafen. Unbedingt sehenswert ist das Seefahrtsmuseum und der Friedhof.

Hafen von Mandraki

Die Marina Chios wollen wir nicht rechts liegen lassen. Vor hier können wir einen Inselausflug mit einem Mietwagen organisieren.

Einen weiteren Hafentag legen wir in Agia Ermioni ein. Der kleine idylische Ort animiert zum Relaxen.

Bildergalerie dieser Unterkunft
Agia Ermioni mit Hafen

Das nächste Ziel ist die Emborio- Bucht an der SE-Küste von Chios. Die Bucht ist bestens zum Ankern und Baden geeignet.

Kapelle auf Chios

Noch eine Nacht ankern wir in der Bucht vor Karinta an der S-Küste von Chios. Es erwartet uns ein einsamer Sandstrand.

Ein letztes Mal segeln wir einen längeren Schlag zur Insel Samos und machen es uns im Hafen Karlóvasi gemütlich. Karlóvasi ist eine quirlige Stadt. Sie zieht sich 7km der Küste entlang und 7km weit ins Landesinnere.

Rathaus und Kirche von Karlovasi

Auf der letzten Etappe des letzten Törns segeln wir das Boot in den ROUSSAKIS Boatsyard zu Malagari in der Vathi-Bucht auf Samos, wo SERENA ihren wohl verdienten Winterschlaf findet kann.

Malagari in der Bucht vor Vathy auf Samos; im Vordergrund der  Roussakis Boatyard