Törn D

Chios > Ikaría > Samos

Bild in Großformat anklicken!

Von Chios segeln wir SSE- wärts in die neue Marina Ag. Kirikos auf Ikaría und machen eine Exkursion in einem Mietwagen, um die bewaldete grüne Nordhälfte zu erleben, die darüber hinaus sehr fruchtbar sein soll. Die  nur 0,3 sm NE-lich gelegene Thermon Bucht lädt zu einem Relax- und Badetag ein.

Ikaria – Hafen

Sollte Zeit genug sein, machen wir vorher in Evdilos, einer kleinen Hafenstadt an der W-Küste fest. Es besteht die Möglichkeit, das Kloster Theoktistis, das in byzantinischer Zeit gegründet wurde, zu besichtigen.

Fourni auf der gleichnamigen Insel soll Zwischenstation vor Samos sein. Fourni ist ein Geheimtip. Der Ort und die ganze Inselgruppe hat sich touristisch kaum entwickelt. Da warten herrliche Strände und Buchten auf die Crew. Die Bewohner von Fourni leben fast ausschließlich vom Fischfang. Ein Besuch in einem der Restaurants dürfte sich also lohnen.

Fourni S-Küste

Auf der letzten Etappe segeln wir 35 sm zur Insel Samos, wo wir in der Marina der gleichnamigen Hauptstadt festmachen. Samos ist bewaldet und nur gut eine halbe Seemeile von der türkischen Küste entfernt. Sicher bleibt noch Zeit, auf der schönen Hafenpromenade von Vathy zu flanieren und den berühmten Samos-Wein zu genießen.

Samos verfügt über einen internationalen Flughafen.

Der Törn kann mit C18 verbunden werden.